Herren 65 steigen in die Württembergliga auf

E-Mail Drucken
Mit einem blütenweißen 5:0 haben die Herren 65 des TC Stammheim unangefochten den Meistertitel in der Tennisoberligastaffel errungen. Wolfgang Gräf, Jürgen Zeiher , Eugen Großmann, Manfred Essig und Fritz Großmann konnten die Saison mit einer jeweils eigenen, positiven Spiel- und Ergebnisbilanz abschließen. Herbert Hettler und Wolfgang Foith griffen ebenfalls im Laufe der Saison in das Spielgeschehen ein. Mit Wolfgang Wintterle, Armin Rotter und Horst Höfer hatte der TC Stammheim gute Ersatzspieler in der Hinterhand.

Nach eigenem Bekunden traten die Stammheimer zu Beginn der Saison an, um einen guten Klassenerhalt in der Oberligastaffel zu erreichen. Im Laufe der Saison reihte sich jedoch Sieg an Sieg. Der Titel wurde somit immer greifbarer. Das Stammteam verstärkte sich zuletzt mit ehemaligen Spieler der Calwer Tennisgemeinschaft (Wolfgang Gräf, Eugen, Fritz und Helmut Großmann), sowie Manfred Essig aus Althengstett und Herbert Hettler aus Herrenberg. Gemeinsam mit Wolfgang Foith und Jürgen Zeiher wuchs man in der vergangenen Spielzeit zu einem Team zusammen. Zurecht darf sich Wolfgang Gräf als Vater dieses Erfolgs bezeichnen, hat er doch in einer verzwickten Situation Verantwortung übernommen. Er übernahm des Posten des Vorsitzenden beim TC Stammheim, krempelte gemeinsam mit mehreren Mitgliedern die Ärmel hoch und fungierte gleichzeitig als vorderster Antreiber im Club. Nun kann er die ersten sportlichen Früchte seines Engagements ernten. In der kommenden Saison werde die Mannschaft so Gräf die große Herausforderung in der Württembergliga annehmen.

Herren 65